BonnBunt im Rathaus

40253543_af7a1fd71b_z

(Foto: Julia Janßen / Rathaus Bonn / is licensed under a Creative Commons license: CC-BY-NC-SA)

 Auf einen Schwatz mit Jürgen Nimptsch im Alten Rathaus

Heute war es dann endlich soweit!
Nach Wochen des zähen Wartens, Tagen voller Diskussionen und taktischen Überlegungen, Stunden um Stunden kreativer Konzeptarbeit und mühsamem Feinschliff: 15 Minuten Zeit in der Sprechstunde des Oberbürgermeisters!

Was sagt man in so kurzer Zeit alles? Was lieber nicht?
Wie bringt man die wichtigsten Punkte mit Nachdruck rüber, ohne unangemessene Forderungen zu stellen? Sind meine Argumente für diesen Mann überhaupt verständlich und relevant – oder einfach nur Humbug?
Ist das da Mayonnese auf meinem Pullover?

Freundlich öffnet der OB die Türen …

Portr_Nimptsch_Neu Zum Glück ist Till, mein kompetenter Sidekick, mitgekommen und leistet moralische Unterstützung. Nach 30 Sekunden im gefühlt 200m² großen Büro ist ohnehin jede vorgefertigte Argumentationskette passé.
Der Oberbürgermeister zeigt sich interessiert, nimmt unser Anliegen ernst, lacht auch mal. Man redet miteinander – die freundliche Sekretärin nickt verständnisvoll.

Wir erklären die Notlage der alternativen Kulturszene Bonns, den akuten Raumbedarf. Wir erläutern, welches Potential da eigentlich schlummert, wie & warum & dass man das überhaupt mal fördern müsse und so.

Dann wird es ernst …

Wir sind schließlich nicht nur zum Plaudern hergekommen. Wir präsentieren harte Fakten: 588 Menschen haben unser Anliegen durch ihre Unterschrift unterstützt. 316 davon geben an, dass sie Raum für ihr kreatives Schaffen benötigen!
Der OB horcht auf. 6 Seiten, eng bedruckt voller Namen. Die Liste macht Eindruck.

Wir präsentieren unser knackiges Konzept und die grafische Vision zur kreativen Zwischennutzung des Alten Schlachthofs.

Freudig erwarten wir nun, dass der Oberbürgermeister den rostigen Schlüsselbund für die Pforten des Schlachthofs aus einer staubigen Schublade fingern würde.
Vergeblich.

Aber:

Er wird unser Konzept zur nächsten Tagung des Kulturausschusses mitnehmen und es dort vorstellen!
Es werde sich eine Lösung für das Problem finden. Ganz bestimmt. Und ja: “Sie hören von mir.”

Das sollte man jetzt wahrscheinlich nicht überbewerten. So etwas muss er ja schließlich sagen. Dennoch. Ich bewerte das Ganze als einen ersten Schritt in die richtige Richtung.

Ich denke, wir konnten unserem Häuptling verklickern watt Sache is im Tipi.

Jetzt heißt es leider wieder – w a r t e n.


Zusatz: An dieser Stelle müssen wir uns noch einmal ausdrücklich bei allen Unterstützer_innen bedanken, die mit ihrem Beitrag unsere Argumente unterfüttern konnten! Euer positives Feedback hat uns sehr motiviert, die nächtliche Arbeit an Konzept, Grafik & Datenauswertung durchzuziehen.

Wir haben eure Kommentare an den Oberbürgermeister weitergereicht – selbstverständlich anonym!
Diese fantastische Sammlung von Originalstimmen wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten: >> Stimmungsbild <<

1000 Dank.


CATEGORIES : blog/ AUTHOR : Maurice

2 comments to “BonnBunt im Rathaus”

You can leave a reply or Trackback this post.

    Leerstandskalender – Aktion

    Benachrichtigung

    Gib Deine Emailadresse ein und Du wirst automatisch über neue Beiträge informiert.