LEERgang, die Zweite!

Letzten Freitag war es so weit: der zweite LEERgang, der Kongress zum Leerstandsmelder.de, fand statt – dieses Mal in Bonn!

Wie auch beim ersten Mal im Hamburger Gängeviertel begann die Veranstaltung mit zwei Vorträgen, die Leute drängten sich jedoch nicht dicht an dicht und auch der Hamburger Flair alter Häuser, die Geschichten erzählen, stellte sich im schönen, neuen DGB-Haus nicht so richtig ein. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch, gespannt lauschte man der Geschichte zur Entstehung des Leerstandsmelders und der Vorstellung des Werk.Stadt.Ladens aus Dresden. Matthias Röder, einer der Mitbegründer, erzählte von den Ursprüngen seines Projekts, das in einem leerstehenden Lagerraum sein erstes Zuhause fand, und von aktuellen Möglichkeiten und Schwierigkeiten mit Leerständen.

Richtig los ging es dann am Samstag, als auch die restlichen Vertreter der Initiativen eintrafen, die den Leerstandsmelder betreiben. Zwei Tage lang führte uns unsere großartige Moderatorin Lena Hummel durch Workshops, Open Space, Input und mehr – die Köpfe rauchten.

 Leerstandsmelder.de-Leergang_II_Bonn (15)

Für leckeres Essen sorgte die Bonner Gruppe der Refugees Welcome. An dieser Stelle vielen Dank, ohne euch hätten wir nichts geschafft 🙂 Ein weiteres Dankeschön geht an die Menschen, die unseren Gästen ihre Fahrräder ausgeliehen haben. Ohne euch hätte es keine nächtliche Fahrradtour gegeben und wahrscheinlich großes Gejammer auf jedem Nachhauseweg.

 Leerstandsmelder.de-Leergang_II_Bonn (14)

So fand am Sonntag ein rundum gelungenes Wochenende sein Ende: nicht groß und spektakulär, aber klein, fein, sehr persönlich und sehr produktiv. Auf zu neuen Zwischennutzungen!

Und wer Lust hat, auch beim Leerstandsmelder in Wort und/oder Tat mitzuarbeiten, der melde sich bei uns!


CATEGORIES : blog/ AUTHOR : Maike

Comments are closed.

Leerstandskalender – Aktion

Benachrichtigung

Gib Deine Emailadresse ein und Du wirst automatisch über neue Beiträge informiert.